Ponycamps

Ponycamp-Wochen

Was machen wir in einer Ponycamp-Woche: Wir reiten 3 oder 4 x zum Strand oder über den Strand durch den Wald bzw. in die Natur (2 Stunden) und ihr bekommt Spring- und Dressurstunden. Natürlich gehen wir auch schwimmen mit den Ponys, wenn es das Wetter zulässt, mit den kleinen Ponys gehen wir z.B. in Badesachen schwimmen! Abends machen wir Spiele mit den kleinen Ponys oder reiten ohne Sattel auf den Shetlandponys. Danach versammeln wir uns in der Kantine, wo wir z.B. Singstar spielen oder einen Film gucken. Wenn das Wetter es zulässt, gehen wir natürlich auch zum Strand um uns zu sonnen und schwimmen zu gehen.

Zudem organisieren wir einen Schönheitswettstreit "pimp je pony". Diejenigen, die ihr Pony (und evtl. sich selbst dabei) am schönsten dekoriert haben, bekommen eine Überraschung!

Einen Abend in der Woche fahren wir in eine Art Spielehalle (Het Carrousel) nach Vlissingen, wo es immer sehr schön ist.

Auch wird, wenn mal ein bisschen Zeit ist, geübt für unseren „bunten Abend“ (meist freitags). An diesem Abend wird getanzt, gesungen und es werden viele lustige Spiele gemacht.

Am Samstagmorgen machen wir dann noch mit allen zusammen (!) einen Ausritt, und wenn wir zurückkommen, warten die Eltern schon auf uns. Am Ende der Woche bekommt auch noch jeder eine Erinnerung, damit man diese Woche niemals mehr vergisst!

Ponycamp-Wochenenden

Während eines Wochenendes machen wir eigentlich fast das gleiche, was wir in einer Ponycamp-Woche tun, also wir machen 'ne ganze Menge! Das Camp beginnt meistens freitags nachmittags und endet sonntags nachmittags. Wir machen natürlich wieder viele schöne Dinge mit den Pferden und Ponys und wir haben es sehr gesellig mit der ganzen Gruppe. Was wir in jedem Fall machen: Schwimmen mit den Ponys (wenn es nicht zu kalt ist), 2 Strandritte pro Person, 2 Dressur- oder Springstunden, 3 x auf den kleinen Ponys ohne Sattel reiten, Spiele mit den kleinen Ponys ohne Sattel, Singstar und andere Aktivitäten in der Kantine und natürlich "Pimp je Pony" (Wettbewerb, wer sein Pony am schönsten schmückt).

Alle Ponycamps

Natürlich sorgen wir alle dafür, dass die Pferde gefüttert werden und einen sauberen Stall bekommen.

Wir essen 3 x am Tag in unseren Kantinen, wo unser Koch (Robbert) herrlich für uns kocht. Wenn ihr Vegetarier seid, ist das kein Problem. Solltet Ihr einer speziellen Diät folgen, bitten wir Euch, vor der Anmeldung per E-Mail (info@ponyhof.nl) Kontakt mit uns aufzunehmen, ob dies möglich ist. Unser Koch muss für rund 90 Personen kochen, und nicht alles ist möglich. Eventuell könnt Ihr dann eigene Lebensmittel mitnehmen.

Für die Ponycamps in den Sommerferien müssen die Kinder mindestens 11 Jahre alt sein, mindestens 1 Jahr Reiterfahrung haben und schon gut galoppieren können. In allen anderen Ponycamps ist weniger Reiterfahrung erforderlich, aber die Kinder müssen Schritt und Trab können.

Ungefähr 2 Wochen vor dem jeweiligen Ponycamp bekommt ihr noch eine E-Mail mit allen Informationen, z.B. was ihr mitbringen müsst.

Während der Ponycamps werden von uns viele schöne Fotos gemacht. Nach Ablauf der Camps bekommen die Teilnehmer von uns einen Link auf der Website von Oypo, wo Ihr die Fotos gegen kleinen Preis bestellen könnt.

Nur während der Ponycamp-Wochen im Mai und in den Sommerferien müssen alle Teilnehmer Fahrräder haben. Wenn Ihr kein eigenes Fahrrad mitbringen könnt, könnt ihr ein Fahrrad zum Mietpreis von 10,00 €/Woche bei uns zu leihen. Bitte gebt dies im Anmeldeformular an. In den anderen Ponycamps ist kein Fahrrad nötig.

Unterkünfte

Wenn ihr euch für die Ponycamp-Wochen Ostern, im Sommer oder Herbst anmeldet, müsst ihr angeben, ob ihr lieber im Camp WOEZEL oder JIMMY übernachten wollt.

Aber was ist nun eigentlich der Unterschied?

WOEZEL (sprich: Wusel): Ihr schlaft mit höchstens 8 Kindern in einem Zimmer mit Etagenbetten. Jedes Zimmer hat ein eigenes Bad mit Dusche und WC. WOEZEL hat eine schöne, große Kantine und einen geselligen ausgebauten Dachboden, wo ihr chillen könnt und wo wir Filme schauen oder Singstar machen.

JIMMY: Unsere neuen Räumlichkeiten JIMMY kommen an die Stelle des Gebäudes neben der Außenmanege (wo wir immer sitzen und wo die Uhr hängt). Die Schlafzimmer sind genauso mit WOEZEL, also auch mit jeweils 4 Stapelbetten und jedes Zimmer mit eigenem Bad mit Dusche und WC. In JIMMY gibt es natürlich ebenfalls eine Kantine und haben wir im Erdgeschoss einen geselligen Versammlungsraum für Fernsehen oder Singstar oder chillen.

Im Anmeldeformular könnt ihr angeben, mit wem ihr gerne im Zimmer schlafen wollt. Wenn ihr 1, 2 oder 3 Namen nennt, und diese Kinder euch auch nennen in ihren Anmeldungen, klappt das eigentlich immer!
Wenn ihr aber z.B. 5 Namen angebt, und von diesen 5 geben einige andere Namen an, können wir nicht garantieren, dass ihr zusammen im Zimmer liegt. In WOEZEL und JIMMY gibt es Platz für 8 Personen.

Für große Gruppen genau 7 Namen angeben (mit sich selbst als Nummer 8) ist am besten zu organisieren. Wenn die anderen dann die gleichen Namen angeben und sich zur gleichen Zeit anmelden, klappt es, dass ihr zusammen schlaft. Wenn ihr 7 im Zimmer seid, werdet ihr wahrscheinlich in verschiedene Zimmer eingeteilt, denn wir legen keine Kinder, die alleine kommen, in eine Gruppe von 7 Freundinnen, das ist für den- oder diejenige nicht schön.

Wir teilen die Zimmer einige Tage vor Beginn der Camps ein und achten neben der Angebe der Freunde vor allem auf das Alter.

Eigenes Pferd mitbringen zum Ponycamp

Das Mitbringen eines eigenen Pferdes oder Ponys kostet extra. Für 1 Woche kostet es 100 Euro extra, wenn das Pony in einer Box steht und 50 Euro extra, wenn das Pony auf der Weide steht. Für das Wochenende kostet es 40 Euro für die Box und 25 Euro für die Weide. Der jeweilige Betrag muss zusammen mit der Restzahlung für das Camp 3 Wochen vor Beginn des Camps überwiesen werden.

Da wir fast jeden Tag zum Strand reiten ist es ratsam, dass die Pferde Hufeisen und nicht zu kurze Hufe haben. Diejenigen, die ein eigenes Pferd mitnehmen, sollten am besten ein Schloss mitbringen um ihren Schrank abzuschließen. Außerdem muss die letzte Wurmkur nicht länger als 6 Monate zurückliegen und der Impfpass muss mitgebracht werden.

Nach dem Ponycamp

Leider schicken wir keine Gegenstände zurück, wenn die Kinder nach dem Ponycamp Kleidung oder auch andere Dinge vergessen haben. Denn dies würde einen Tag oder sogar länger in Anspruch nehmen, da jede Woche Hosen, Helme, Jacken oder ähnliches liegen bleiben. Also bitte gut darauf achten, am Ende alles wieder mit nach Hause zu nehmen!!! Vielleicht macht ihr euch selbst eine Liste, mit der ihr kontrollieren könnt.


Allgemeine Bedingungen Ponycamps

Anmeldungen
Solange bei einem Ponycamp nicht steht, dass es „fast voll“ oder „ausgebucht“ ist, kann man sich anmelden. Die Anmeldung kann nur durch das Ausfüllen des Online-Anmeldeformulars erfolgen. Das Formular bitte komplett ausfüllen und online senden.

Wir raten, nicht zu lange mit der Anmeldung zu warten, denn VOLL = VOLL. Anmeldungen via Telefon oder an unsere E-Mail-Adressen können wir leider nicht bearbeiten. Bitte ausschließlich mit dem Anmeldeformular anmelden.

Nur in den Ponycamp-Wochen in den Maiferien und den Sommerferien haben die Kinder ein Fahrrad nötig. Wenn es nicht möglich ist, ein eigenes Fahrrad mitzubringen, kann für € 10 ein Fahrrad von uns gemietet werden. Dies bitte im Anmeldeformular angeben.

Für die Ponycamps in den Sommerferien müssen die Kinder mindestens 1 Jahr Reiterfahrung haben und galoppieren können. Für alle anderen Ponycamps ist weniger Reiterfahrung notwendig, aber die Kinder müssen bereits Schritt und Trab beherrschen.

Schlafsaal
Für die Ponycamp-Wochen in den Osterferien, Sommerferien und Herbstferien kann die Präferenz für einen Schlafsaal angegeben werden. Wir können leider nicht garantieren, dass die Kinder in diesem Schlafsaal schlafen und können auch nicht garantieren, dass sie mit den im Anmeldeformular angegebenen Freundinnen/Freunden in diesem Schlafsaal schlafen. Aber wir versuchen immer, es möglich zu machen und es klappt auch fast immer!

Zahlungen
Die Anzahlung für die Ponycamps muss gleichzeitig mit der Anmeldung überwiesen werden. Bei der Überweisung bitte den Nachnamen des Kindes, „Ponycamp“ und die Nummer des Camps angeben (z.B. „Nachname, Ponycamp 33/8“). Die Absender der Anmeldung erhalten eine automatische Antwort, dass wir die Anmeldung erhalten haben. Dies ist keine Bestätigung der Teilnahme. Die Anmeldungen werden erst bestätigt, wenn die Zahlung auf dem Konto des Ponyhofs eingegangen ist. Der Zeitpunkt des Eingangs der Anzahlung ist ausschlaggebend für die Reihenfolge der Anmeldungen. Ponyhof berücksichtigt dabei, dass Zahlungen aus dem (europäischen) Ausland etwas länger unterwegs sind als Zahlungen innerhalb der Niederlande.

Bankverbindung:
Kontoinhaber: Ponyhof Aagtekerke
IBAN: NL35 RABO 0308 2060 61
BIC /SWIFT: RABONL2U

Sobald die Anzahlung auf unserem Konto eingegangen ist, senden wir innerhalb von 2 Tagen per E-Mail eine Teilnahmebestätigung mit Angabe des zu zahlenden Restbetrages und des Datums, wann der Restbetrag gezahlt werden muss (3 Wochen vor Beginn des Camps). Sollte die E-Mail mit Absender ponykamp@ponyhof.nl nicht innerhalb von 3 Tagen eingegangen sein (bitte auch im SPAM-Ordner nachsehen), bitten wir eine E-Mail an ponykamp@ponyhof.nl zu senden.

Der Restbetrag muss 3 Wochen vor Beginn des Camps überwiesen sein. Wenn der Restbetrag nicht bis 2 1/2 Wochen vor Beginn des Camps eingegangen ist, senden wir eine Erinnerung. Sollte der Restbetrag nicht bis spätestens 2 Wochen vor Beginn des Camps auf dem Konto des Ponyhofs eingegangen sein, behält Ponyhof sich vor, den Platz an ein anderes Kind auf der Warteliste zu vergeben. In diesem Fall wird die Anzahlung nicht erstattet.

Stornierungen
Bei Abmeldung nach Anzahlung - gleich aus welchem Grund (wir machen hier leider auch bei Krankheit keine Ausnahmen) - wird der Anzahlungsbetrag nicht erstattet. Sie können hierfür z.B. eine Reise- bzw. Reiserücktrittversicherung bei einem Versicherer abschließen. Wenn die Abmeldung mehr als 3 Wochen vor Beginn des Camps erfolgt, kann der Anzahlungs-betrag im Jahr der Buchung als Anzahlung für ein anderes Ponycamp oder Strandritte bzw. Reitstunden genutzt werden. Bei Abmeldung innerhalb von 3 Wochen vor Beginn des Camps werden Anzahlung und Restbetrag nicht mehr erstattet. Auch darum raten wir dringend, eine Reiseversicherung für Notfälle abzuschließen.

Wenn ein Ponycamp im Zusammenhang mit z.B. Pandemien nicht stattfinden kann, kann der bereits gezahlte Betrag für ein anderes Ponycamp oder alles, was der Ponyhof zu diesem Zeitpunkt anbietet im gleichen Jahr genutzt werden.

Fotos
Die Eltern erklären sich, sollten wir keinen anderen Bericht erhalten, damit einverstanden, dass die Fotos, die während der Ponycamps gemacht werden, vom Ponyhof auf der Website des Ponyhofs bzw. auf Foldern des Ponyhofs verwendet werden. Die Fotos stehen einige Tage nach Ablauf der Camps nur für die Teilnehmer auf der Website von Oypo und können dort gegen geringen Preis bestellt werden.

Allgemein
Der Ponyhof sendet keine Kleidung oder andere Gegenstände zurück, wenn Kinder nach dem Ponycamp etwas liegen lassen.

Die Teilnahme am Ponycamp geschieht auf eigenes Risiko. Das Tragen eines Reithelms während des Reitens ist Pflicht!

Der Ponyhof ist nicht haftbar zu machen für Verlust, Schäden bzw. Verletzungen an Personen, Pferden und/oder materiellen Dingen (z.B. Autos, Fahrrädern, Telefonen, Kleidung, Kameras etc.). Eine private Haftpflichtversicherung ist hierfür sinnvoll.

Wenn 2 Monate vor Beginn eines Ponycamps noch keine 12 Anmeldungen für dieses Camp vorliegen, kann das Camp eventuell abgesagt werden. Dies aber aber bisher fast noch nicht vorgekommen!
info@ponyhof.nl